Symbolbild Vortrag

Vortrag von Dr. Luke Buchanan und Dr. Jana Solomun

19. Januar 2024 12:15 im Hörsaal ZAF
Symbolbild Vortrag
Foto: www.pixabay.com/Michal Jarmoluk

Meldung vom:

Am Freitag, 19. Januar 2024 sprechen um 12.15 im Hörsaal ZAF, Philosophenweg 7, 07743 Jena Dr. Luke Buchanan und Dr. Jana Solomun von HERTIN & Partner GmbH Rechts- und Patentanwälte aus Berlin zum Thema "Patentability of Life Science Inventions: European and US practice in Biopharma and Diagnostics"

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Dr. Luke Buchanan
Dr. Luke Buchanan
Foto: HERTIN & Partner Berlin

Dr. Luke Buchanan

Biografie

Luke Buchanan ist seit 2012 beim Europäischen Patentamt (EPA) zugelassen und verfügt über weitreichende Erfahrung bei der Erstellung von Patentanmeldungen, beim Aufbau und Verwaltung von internationalen Patentportfolien, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren beim EPA, und bei der Erstellung von Patentierbarkeits-, und Freedom-to-Operate-Gutachten.

Nach dem Studium an der University of Canterbury, Neuseeland (Biochemie/Genetik, BSc. Hons First Class) und Forschungstätigkeiten (Molekularmikrobiologie; AgResearch) promovierte Luke Buchanan zum Dr. rer. nat. (PhD; Epigenetik, analytische Chemie) am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) sowie am Biotechnologischen Zentrum der Technischen Universität Dresden (BIOTEC-TUD).

Technische Schwerpunkte: Molekulare Diagnostik, Antikörper, Zelltherapie, Gentechnik und Gene editing, Medizinalchemie, small molecules, pharmazeutische Verbindungen und Formulierungen, Proteomik und Genomik, analytische Chemie und computer-implementierte Verfahren im Biotech-Bereich.

 

Dr. Jana Solomun
Dr. Jana Solomun
Foto: HERTIN & Partner Berlin

Dr. Jana Solomun

Biografie

Nach dem Studium der Pharmazie an der Freien Universität Berlin und einem Forschungsaufenthalt am Strathclyde Institute of Pharmacy & Biomedical Sciences in Glasgow, Großbritannien arbeitete Frau Solomun am Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena an ihrer Promotion. Im Rahmen ihrer Promotion befasste sie sich mit der Entwicklung funktionaler polymerbasierter Materialien für den Gentransport und deren biologischer Charakterisierung.

Durch die Einbettung ihrer Promotion in einen interdisziplinären DFG-Sonderforschungsbereich erlangte sie zudem vielfältige Einblicke in verschiedenste Themengebiete der Chemie, Pharmazie und Medizin wie beispielsweise der Polymersynthese und der Entwicklung neuer antiinflammatorischer Wirkstoffe.

Ihre Forschungsergebnisse wurden im Rahmen zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in renommierten Fachzeitschriften (Biomacromolecules, Nanoscale, Journal of Nanobiotechnology, International Journal of Pharmaceutics u.a.) veröffentlicht.