Porträt Dr. Brendel

Dr. Hermann-Schnell-Stipendium für Dr. Johannes Brendel

Preisverleihung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)​ am 3. November 2021
Porträt Dr. Brendel
Foto: Porträt Dr. Brendel

Meldung vom: 08. November 2021, 15:19 Uhr

Die Auszeichnung wurde in einem Online-Event zusammen mit dem Hermann-Staudinger-Preis und dem Reimund Stadler-Preis vergeben. Mit dem Dr. Hermann-Schnell-Stipendium wird der wissenschaftliche Nachwuchs auf dem Gebiet der makromolekularen Chemie unterstützt - in diesem Jahr wird neben Dr. Johannes Brendel auch Dr. Lutz Nuhn vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz geehrt.

In seinem Vortrag mit dem Titel "From reactive polymers to functional nanostructures of various shapes" ging Brendel darauf ein, wie die Bildung von Polymerstrukturen verschiedener Formen auf der Nanoskala gezielt beeinflusst werden kann. Darüber hinaus zeigte er anhand von Beispielen, wie diese Materialien intelligenter gestaltet werden können - damit sie beispielsweise erst nach einer definierten Zeit zerfallen und eingekapselte Moleküle freisetzen.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang